Themen Meinungen Team
 
   
SN
 
     
   
     
  

Meinungen


 Die Wurzeln des neuen deutschen Hasses

Der Bundesbuerger scheint sich zu veraendern. Es ist nicht mehr Protest der sich gegen die Regierenden wendet, NEIN.... es ist Hass! Klingt fast so, als wuerde sich die Weimarer Republik neu formieren: patzig, primitiv, weinerlich, sowie auch radikal...

mehr dazu >>>>
http://www.welt.de/debatte/komment...rzeln-des-neuen-deutschen-Hasses.html




Sie zweifeln an der Existenz der Bundesrepublik Deutschland – und sind dabei gefährlich: "Reichsbürger".

mehr dazu >>>
http://web.de/magazine/panorama/bu...erger-gefaehrliche-spinnerei-31297596

Vodafone verliert Großkunden. Allianz kehrt zur Deutschen Telekom zurück.

mehr dazu >>>
http://www.wiwo.de/unternehmen/it/...utschen-telekom-zurueck/12949714.html

Quelle Foto: http://www.deutschlandfunk.de/hass...ss.694.de.html?dram:article_id=335007

Germany Sonny Cafe Hinterhalt

Links: n/a
keine Kommentare


 09.11.2015 zu Gast Frau Prof. Dr. Susanne Hüttemeister , von der Ruhr-Universität-Bochum Prof. für Astronomie, Direktorin Planetarium Bochum....Thema Blutmond und Horoskope

Ein gerngesehener Gast im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com ist Frau Professor Dr. Susanne Hüttemeister, Leiterin des Zeiss-Planetariums in Bochum und Professorin für Astronomie am astronomischen Institut der Ruhr-Universität Bochum.

Frau Prof.Dr.Susanne Hüttemeister leitet das Bochumer Planetarium und ist an der Ruhr-Uni Professorin für Astronomie. Schon als Kind interessierte sich die heute 44-Jährige für fremde Welten - und für Science-Fiction-Romane.
Ihr Blick ging immer wieder nach oben. Nach ganz weit oben. In die endlos tiefen Weiten des Weltalls. Schon als Kind war Susanne Hüttemeister von den Sternen fasziniert. Damals sagte sie sich schon: Später, als Erwachsene, würde sie einmal etwas mit Astronomie machen wollen. Heute ist die 44-Jährige die Leiterin des Bochumer Planetariums und als eine von nur vier Frauen in Deutschland Professorin für Astronomie .http://www.derwesten.de/waz-info/die-sternenguckerin-id1065535.html

Ein rot gefärbter Mond war Ostern 2015 kurz am Himmel zu sehen. Die Blutmond-Finsternis ist für viele ein Hinweis auf die Endzeit, während die Astronomie dagegen wissenschaftliche Erklärungen parat hat.

Die totale Mondfinsternis ist den Menschen vertraut, doch wie kann sich der Himmelskörper plötzlich blutrot färben? Blutmonde haben als spektakuläres Himmelsschauspiel eine magische Anziehung und sind mit etlichen Mythen verbunden. Viele christliche Vereinigungen glauben an ein Zeichen Gottes, andere genießen einfach den außergewöhnlichen Anblick. Was ist der Blutmond, wann findet er statt und warum strahlt er kupferrot?

Zu diesem und zum Thema Horoskope dürft ihr Frau Professor Dr. Susanne Hüttemeister am 09.11.2015 bei uns im Cafe Hinterhalt befragen.

Redaktion Cafe Hinterhalt

-Claudia-


Foto © WetterOnline
Links: • Blutmond über Altena am frühen MontagmorgenDie SternenguckerinPlanetarium Bochum
keine Kommentare


 am 17.08.2015 wird das Cafe 6 Jahre alt >>> Herzlichen G L Ü C K W U N S C H

Junge, wie die Zeit vergeht, wird unser Cafe Hinterhalt doch am Montag dem 17.08.2015 sechs Jahre alt. Wie oft haben wir Sätze gehört, wie der Raum wird nicht alt, lange haltet ihr nicht durch und diese Idee ist zum Scheitern verurteilt. Doch...wir sind immer noch da, sogar einige von uns seit dem Anfang und der lag lange vor dem ursprünglichen Eröffnungsdatum, denn es musste ja einiges vorbereitet werden.

Danke auf diesem Weg an Paltalk, die seit Jahren unseren Raum unterstützen. Ein besonderer Dank gilt auch unserem Admin Edgar alias Etymo, ohne den wir die vielen Gäste, die im Laufe der Jahre bei uns waren, nicht hätten begrüssen können und dem Team, den Stammgästen und Besuchern für die Unterstützung.

Unsere Regeln haben sich auch nicht geändert und nur wenige dürften in der Lage sein einen G-Raum über diese lange Zeit zu führen. Dies erfordert nun einmal Disziplin, was leider für viele ein Fremdwort ist. Greift die Sache an und nicht die Person ist unser Leitspruch und danach verfahren auch unsere Admins, wer sich daran nicht hält, darf den Raum verlassen. Den roten Punkt machen wir, wenn wir Gäste haben, trotzdem kann aber jeder schreiben und wer ans Mic möchte, wird freigeschaltet.

Am Montag 17.08.2015 laden wir euch alle herzlich ein mit uns zu feiern, auch die, die immer lästern oder sich nur mit Schleichnick reintrauen.

Auf diesem Weg .....herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebes Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com

Germany Sonny und Claudia
und Team Cafe Hinterhalt


www.cafehinterhalt.de
www.paltalk.com
Links: n/a


 Gast am Mittwoch 15.04.2015 Frau Prof.’in Dr. Kirsten Müller-Vahl ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie zum Thema Tourette Syndrom

Frau Prof.’in Dr. Kirsten Müller-Vahl ist Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie und leitet seit 20 Jahren an der Medizinischen Hochschule Hannover Deutschlands größte Sprechstunde für Patienten mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen. Seit 1994 erforscht sie die Behandlung des Tourette-Syndroms mit THC, dem Wirkstoff von Cannabis. Sie ist Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin. Kirsten Müller-Vahl wies als erste in Studien nach, dass Cannabis die Tics bei Tourette-Patienten lindern kann.

Das Gilles de la Tourette Syndrom, meist Tourette-Syndrom oder kurz TS genannt, ist eine komplexe neuropsychiatrische Erkrankung, deren genaue Ursachen bislang unbekannt sind. Es handelt sich dabei vermutlich um eine neurologische Funktionsstörung, welche sich in motorischen und sprachlichen "Tics" äußert, z. B. Augenzwinkern, Lautwiederholungen, Koprolalie (zwanghaftes Fluchen) oder Zwangshandlungen. Diese "Tics" können nicht kontrolliert werden, weshalb viele TS-Patienten von der Krankheit als "das Es in ihnen" sprechen. In Deutschland leben etwa 50.000 Menschen mit TS.

Die Allopathie behandelt TS symptomatisch mit Neuroleptika und anderen Psychopharmaka, die jedoch nur sehr begrenzt wirken und häufig mit erheblichen Nebenwirkungen einhergehen. Bei viele Patienten hat die Einnahme dieser Medikamente keine Verbesserung der Lebensumstände zur Folge, sondern sie werden dadurch vielmehr "ruhiggestellt", um andere nicht mehr zu stören bzw. sich selber nicht mehr zu verletzen und/oder in Gefahr zu bringen. Werden diese Medikamente über einen längeren Zeitraum eingenommen, so können sie ihre Wirkung verlieren, was einen Rückschlag bedeutet.

...weiterlesen auf https://www.doktor-hanf.de/index.p...&layout=blog&id=53&Itemid=122&lang=de

Frau Prof. Dr. Kirsten Müller-Vahl ist am 15.04.2015 bei uns Gast im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com. Wer Fragen hat, kann sie hier direkt an die Expertin stellen.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Frau Dr. Müller-Vahl Wirkstoff THC: "Cannabis ist kein Wundermedikament"Fragen der Grünen zu Cannabis aus dem Eigenanbau, der Nutzen von Sativex und Cannabis bei Kindern Medizinische Hochschule Hannover


 16.03.2015 zu Gast Frau Prof. Dr. Hüttemeister Leitung des Zeiss Planetarium Bochum zum Thema Sonnenfinsternis am 20.03.2015

Zum ersten Mal seit 2008 wird sich am 20. März 2015 die Sonne über Deutschland verfinstern - nicht vollständig wie zuletzt 1999 aber doch im Ruhrgebiet zu immerhin 78%: Der Helligkeitsabfall des Tagesgestirns wird an jenem Freitagvormittag bereits deutlich zu spüren sein. Und in entlegenen Zonen Nordeuropas wird es tatsächlich zu einer totalen Sonnenfinsternis kommen. Mit der Technik des Planetariums werden die kosmischen Zusammenhänge verdeutlicht. Auch die anhaltende Bedeutung von Sonnenfinsternissen für die Astronomie wird beleuchtet. Eine wertvolle "Zugabe" ein halbes Jahr später - in Gestalt der letzten gut in Deutschland sichtbaren totalen Mondfinsternis für 15 Jahre - beschließt die kosmischen Schattenspiele 2015.

Am hellichten Tag verdunkelt sich für eine Stunde die Sonne. Dann stehen Sonne, Mond und Erde genau in einer Linie. Schiebt sich dann der Mond von einem Punkt auf der Erde aus gesehen vor die Sonne, kommt es zu einer Sonnenfinsternis. Wissenschaftlich gesprochen wirft der Mond dabei seinen Kernschatten auf die Erde. An den Orten, an denen dieses Ereignis sichtbar ist, schiebt sich eine schwarze Scheibe vor die Sonne und lässt damit das Tageslicht verschwinden. Die Sonnenfinsternis 2015 ist eine totale Sonnenfinsternis, auch Eklipse genannt. Für einige Minuten wird am Himmel eine "schwarze Sonne" zu sehen sein. Das Ereignis beginnt 700 Kilometer südlich der grönländischen Küste und zieht in einem Bogen nach Nordosten. Die Sonnenfinsternis endet schließlich etwa 70 Kilometer vom Nordpol entfernt. Sowohl die Färöer-Inseln als auch Spitzbergen liegen im totalen Schatten. Die Sonnenfinsternis wird hier für gut zwei Minuten am besten zu sehen sein.

Zwischen etwa 9.30 Uhr und 12 Uhr wird in Deutschland eine partielle Sonnenfinsternis zu sehen sein. Das heißt, bis zu 82 Prozent der Sonne werden durch den Mond abgedeckt. Im Süden Deutschlands ist es weniger. Dort wird die Sonne zu rund 67 Prozent verdeckt. Da die Verdunkelungen des Tageslichts ab einer Abdeckung von 50 Prozent der Sonne sichtbar wird, ist das Ereignis in ganz Deutschland wahrnehmbar.

Die Sonnenfinsternis am 20. März könnte das Management des europäischen Stromnetzes auf die Probe stellen: Mit verstärkten Bemühungen um Reserven zum Ausbalancieren von starken Netzschwankungen und Schulungen von Mitarbeitern in Netzleitstellen bereiten sich die vier Übertragungsnetzbetreiber auf das Naturereignis vor.

Wenn Ihr also Fragen habt kommt am Montag 16.03. um 19 Uhr ins Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com und fragt unseren Gast Frau Prof.Dr. Hüttemeister , Leiterin des Zeiss Planetarium Bochum.

Redaktion Cafe Hinterhalt
FOTO: AP
Links: • was ich will, was ich kannSonnenfiinsternis am 20.3.2015Sonnenfinsternis über Deutschland


 Gast am 27.02.2015 um 19:00 Prof. Klaus Dreykorn zum Thema "Wie gehe ich mit den Signalen und Botschaften meiner Grundbedürfnisse um?"

Thema am Freitag, den 27. Februar 2015, 19.00 Uhr im Cafe Hinterhalt:

„Wie gehe ich mit den Signalen und Botschaften meiner Grundbedürfnisse um?"

Diese Talkrunde ist nicht geeignet für psychisch labile Menschen,für Menschen mit mangelnder Selbstkritik und für zwanghafte Profilneurotiker und Dummschwätzer.

Gefragt ist die Ich-Position, und nicht das von sich weg reden!


Nun zur Themen-Einführung:
Der US-Testanalytiker und Motivationsforscher Steven Reiss, ProfessorfürPsychologieundPsychiatriean der Ohio State University, führte schließlich erneut das menschliche Verhalten auf 16 relevante Lebensmotive (Bedürfnisse) zurück.

Nach der im Jahr 2000 veröffentlichten Untersuchung mittels empirischer und testanalytischer Befragung von über 20.000 Männern und Frauen aus den USA, Kanada, Japan und Europa entwickelte Reiss eine komplexe Ordnung der intrinsischen Grundmotive (Bedürfnisse) des Menschen.

Für mein entwickeltes Selfness-Coaching,zu dem im April mein Bucherscheint, habe ich die gemeinsam festgestellten 16 Bedürfnisse von Reiss, McDougall und Murray in eine Rangfolge gesetzt, von denen ich im Cafe Hinterhalt die ersten 8 Bedürfnisse ansprechen und erarbeiten möchte: (mal seh’n, wie weit wir kommen)

01.Wahrnehmung
02.Anerkennung
03.Sexualität
04.Beziehungen
05.Neugier
06.Unabhängigkeit
07.Status
08.Macht

Wir laden euch herzlich ein zu dieser Sendung, die auch im Radio übertragen wird mit unserem Gast Herrn Prof. Klaus-Peter Dreykorn.


Redaktion Cafe Hinterhalt

Links: • Dreykorn PowerSpeakers SocietyRhetorikakademieselfness coaching
keine Kommentare


 Zu Gast am Montag 16.02. um 19 Uhr Frau MSc Biologie Vanessa Ludwig Projektleiterin Wolfsregion Lausitz

Der Wolf war in Deutschland einst überall heimisch, was anhand zahlreicher Orts- und Flurbezeichnungen, die den Namen "Wolf" tragen, auch heute noch erkennbar ist. Durch intensive Jagd auf den Wolf war Deutschland um 1850 weitestgehend wolfsfrei. Bis 1900 wurden nur noch einzelne Wölfe erlegt. Spätere Zuwanderer aus Polen wurden erlegt. Mit der Wiedervereinigung 1990 wurde der Wolf auch in Ostdeutschland unter Schutz gestellt. Damit waren die Voraussetzungen für eine natürliche Wiederbesiedlung in Deutschland geschaffen.

Im Jahr 2000 gelang es einem aus Polen zugewanderten Wolfspaar in der Oberlausitz in Sachsen erstmals seit ca. 150 Jahren wieder Welpen in Deutschland aufzuziehen. Mittlerweile leben mehrere Wolfsrudel in der Lausitz, die sich vom Nord-Osten Sachsens bis nach Süd-Brandenburg erstreckt (Aktuelle Rudelterritorien).
Im Jahr 2009 gab es das erste Wolfsrudel außerhalb der Lausitz auf dem Truppenübungsplatz Altengrabow in Sachsen-Anhalt. Seither breiten sich die Wölfe weiter in Deutschland aus.

Im letzten Monitoringsjahr (2013/2014) waren in Deutschland insgesamt 25 Wolfsrudel, 8 Wolfspaare und 3 sesshafte Einzelwölfe bestätigt. Drei ehemals nachgewiesene Wolfsrudel in Brandenburg (Welzow, Seese und Jüterbog) existieren seit dem letzten Monitoringsjahr in der Form nicht mehr. Bei dem nun als "Jüterbog" aufgeführten Rudel handelt es sich um das ehemalige "Sperenberg Rudel", das sein Kerngebiet verlagert hat.

Hund (Canis lupus familiaris) und Wolf (Canis lupus) haben viel gemeinsam. In Bezug auf ihren Körperbau teilen sie 13 Rippenpaare, 42 Zähne und natürlich einen außergewöhnlichen Geruchs- und Gehörsinn. Außerdem weisen beide Spürnasen ähnliche Verhaltensmuster auf: Wie schon sein Vorfahre ist der Hund ein Rudeltier und genießt es, Mitglied einer Familie zu sein. Vorausgesetzt, er kennt seinen Platz in der Hierarchie. Auch das Droh- und Kampfverhalten beider Vierbeiner ist vergleichbar. Hierzu gehört die so genannte „aktive“ und „passive“ Demut, die durch Lecken der Mundwinkel bzw. Einnehmen der Rückenlage den Aggressor oder auch den Ranghöheren beschwichtigt.

Zu Gast am Montag 16.02 um 19 Uhr Frau Vanessa Ludwig, MSC Biologie Wolfsregion Lausitz im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Wölfe Wolfsregion LausitzFreundeskreis freilebender Wölfe
keine Kommentare


 17.12.2014 bei uns zu Gast Herr Dr. Wolfgang Thüne Meteorologe oder der Wettermann

UN-Klimaschutz? Wie Energien völlig sinnlos vergeudet werden!

Warum Politiker so gerne von Klimaschutz reden

Jeder Mensch ist mit einem Selbsterhaltungstrieb ausgestattet und von Natur aus ein Egoist. Er ist anfangs völlig hilflos, will aber unbedingt überleben. Wenn ihn Hunger oder Durst plagen, dann schreit er und wird nicht müde, bis sich die Mutter seiner erbarmt und seine „animalischen“ Bedürfnisse befriedigt. Er kämpft um Zuneigung und auf Zuneigung sind in einer demokratisch verfassten Gesellschaft insbesondere Politiker angewiesen. Daher werden Wahlkämpfe inszeniert. Bei der Jagd nach Mehrheiten gehen sie „Klinken putzen“ und machen bei dem Kampf um Zuneigung allerlei Versprechungen.

Sie reden das „Globalklima“ in eine fiktive Krise, malen den klimatischen Weltuntergang an die Wand, um sich selbst zu Rettern aus höchster Not zu erheben. Weltweit an oberster Stelle stehen die Versprechungen „Schutz des Globalklimas“ oder „Stopp dem Klimawandel“. Es werden „Leitplanken“ errichtet und der Erwärmung wird eine „2-Grad-Grenze“ vorgegeben. Als ob sich die Natur, insbesondere das Wetter, je danach richten würden. Aber danach fragt niemand, es ist die gewaltige Wortakrobatik, die fasziniert und uns kritiklos „Ja“ sagen lässt...mehr dazu unter http://www.derwettermann.de

Bei uns zu Gast am 17.12.2014 Herr Dr. Wolfgang Thüne Meteorologe oder der Wettermann im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com


Redaktion Cafe Hinterhalt
Claudia
Links: • KlimawunschdenkenDas „Treibhaus“ treibt Journalisten in die GlaubwürdigkeitskriseDr. Wolfgang ThüneTreibhausschwindel


 15. Dez. 2014 BEI UNS ZU GAST PROF.DR. GERHARDT TRABERT DER DOKTOR DER WOHNUNGSLOSEN


Mit der Unterstützung des „Mainzer Modells der gesundheitlichen Versorgung von wohnungslosen Menschen“ des Wohnungslosenarztes Prof.Dr.med.Gerhard Trabert sorgen wir seit 13 Jahren mit dafür, dass ärztliche, pflegerische und sozialarbeiterische Hilfe im Rahmen von medizinischen Sprechstunden in Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe stattfinden kann. Mit unserem „Arztmobil“, einer rollenden Ambulanz, werden zudem wohnungslose Menschen auf der Straße aufgesucht. Wir suchen und unterstützen die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens, mit den Krankenkassen, der Arbeitsverwaltung und der Politik, um den Patienten und Patientinnen den Zugang in die allgemeine Gesundheitsversorgung zu erleichtern. Mit unserem integrativen Ansatz sorgen wir dafür, dass das allgemeine Gesundheitssystem gefordert wird und keine Nischenmedizin für Arme entsteht..mehr siehe Mainzer Modell

Prof. Dr. Gerhard Trabert war mit humedica bereits in Sri Lanka, Haiti und Pakistan, im Auftrag des auswärtigen Amtes im Libanon, er betreute und versorgte dort syrische Flüchtlinge, darunter auch Opfer des Giftgas-Angriffs. Mehrere Tage arbeitete er in einem äthiopischen Gefängnis zahlte auch die Reisekosten selbst? Er hat es getan und hat Häftlingen, Angehörigen und Wärtern in dem afrikanischen Land geholfen.

Prof. Dr. Gerhard Trabert wurde mit dem Kinderschutzpreis 2008 des Deutschen Kinderschutzbundes des Landesverbands Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Vor zehn Jahren gründete Prof. Trabert einen Verein mit dem Namen “Flüsterpost“, der sich für Kinder krebskranker Eltern stark macht. http://www.kinder-krebskranker-eltern.de/

Mehr dazu am Montag 15.12.2014 im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com hier könnt ihr diesen besonderen Menschen persönlich kennenlernen und ihm auch Fragen stellen.

Unser Radio überträgt diese Talkshow.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Claudia

Spendenkonto
Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Mainzer Volksbank
Konto-Nummer: 191 90 18
BLZ: 551 900 00
IBAN: DE24 5519 0000 0001 9190 18
BIC: MVBMDE55



-mehr dazu in den nächsten Tagen

Team Cafe Hinterhalt
-Claudia-
Links: • Mainzer Modell


 06.11.2014 " Der Patient ist kein Kunde" Zu Gast: Klinikdirektor, Chefarzt und Autor, Dr. med. Jürgen Furkert, SLK Klinikum Heilbronn

Zu Gast im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com am 06.11.2014 Dr. Jürgen Dieter Furkert, Ärztlicher Direktor Klinikum am Plattenwald und Krankenhaus Möckmühl.

Ein Jahr Klinikalltag eines Chefarztes
Ein Blick hinter die Fassaden im Krankenhaus- Ein Tagebuch durch ein Jahr: berührend, entlarvend, grenzenlos offen. Immer wieder aktuell: Krankenhaus in Not, Kostendruck, Ärztestreik. Für Patienten, Krankenschwestern, Pfleger und unbedingt Politiker. Das Arztsein ist oft nervenaufreibend, voller Dramatik und bisweilen grotesk.

Dr.med.Jürgen Dieter Furkert, Chefarzt in einem kommunalen Krankenhaus, hat allabendlich Tagebuch geführt. Die tägliichen Aneinanderreihungen von Banalem und Schicksalhaften zeigen unverblümt die Realität und entlarven die oft absurden Auswirkungen der Gesundheitspolitik. Gleichzeitig lässt das Tagebuch auf jeder Seite das tiefe Anliegen dieses Arztes spüren: Behandeln wir Patienten nicht als Kunden, nicht als Nummer im Gesundheitssystem! Denn Patient und Arzt sind und bleiben Menschen

Dr.med.Jürgen Dieter Furkert, geb.1960 in Frankenthal in der Pfalz, Medizinstudium in Heidelberg, ist seit 1986 Arzt, seit 2000 Chefarzt der Medizinisichen Klinik im Klinikum am Plattenwald, heute SLK Klinikum.

Das Buch ist nicht nur für Ärzte gedacht, sondern besonders für Patienten. Es zeigt eine Klinik in der Realität, die nichts mit dem Klischee der Schwarzwaldklinik zu tun hat und Ärzte, die keine Halbgötter in weiß sind. Dr. Furkert hat nicht nur dieses Buch geschrieben, sonder auch mehrere wissenschaftliche Abhandlungen.

Wir laden euch herzlich ein am 06.11.2014 um 19:00 ins Cafe Hinterhalt.

Redaktion Cafe Hinterhalt
-Claudia-
Links: • Der Patient ist kein KundeSLK KlinikumDr.med.Furkert


 Am 17.08.2014 wird das Cafe 5 Jahre alt

Am 17.08.2014 wird das Cafe Hinterhalt 5 Jahre alt. Viele prophezeiten uns, diese Form eines Raumes haltet ihr nicht lange durch (zum Gründungsteam um Germany Sonny gehörten, Claudia, Bernd, Andreas und Heidi). Allen Unkenrufen zum Trotz werden wir am 18.08.2014 den 5-jährigen Geburtstag des Cafe Hinterhalts feiern und laden euch alle dazu ein. Danke auf diesem Weg an Paltalk für die Unterstützung unserer Idee.

Ein besonderer Dank gilt auch unserem Admin Edgar alias Etymo, ohne den wir die vielen Gäste, die im Laufe der Jahre bei uns waren, nicht hätten begrüssen können und danke auch dem Team, den Stammgästen und Besuchern für eure Unterstützung.

Kurz zu unseren Regeln, die oft zu Mißverständnisse führen: Einen G-Raum über diese lange Zeit zu führen, erfordert nun einmal Disziplin, was leider für viele ein Fremdwort ist. Greift die Sache an und nicht die Person ist unser Leitspruch und danach verfahren auch unsere Admins, wer sich daran nicht hält, darf den Raum verlassen. Den roten Punkt machen wir, wenn wir Gäste haben, trotzdem kann aber jeder schreiben und wer ans Mic möchte, wird freigeschaltet.

Am Montag darf Kritik geübt werden, vielleicht hat der eine oder andere neue Ideen, wie der Raum noch interessanter gestaltet werden könnte, wir freuen uns über Themenvorschläge und logo auch über Lob.

Germany Sonny und Claudia
und Team Cafe Hinterhalt







Links: n/a
keine Kommentare


 Heute 08.04.2014 Gast Rechtsanwalt Dr. Alexander Wachs Medienrecht, Persönlichkeitsrecht , IT Recht, Wirtschaftsrecht

Im Herzen von Hamburg – mitten in Eimsbüttel – befindet sich die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte. Medienrecht, IT-Recht und Forderungseinziehung: Diese Rechtskreise stehen im Mittelpunkt des anwaltlichen Interesses der Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte.

Der Rechtsanwalt und Kanzleigründer von Dr. Wachs Rechtsanwälte berät seit Gründung Mandanten aus dem ganzen Bundesgebiet bei Problemen im Urheberrecht, Markenrecht und Wettbewerbsrecht. Durch über zwei dutzend Interviews in namhaften Sendungen und Zeitschriften ist er bundesweit als Anwalt bekannt. In den letzten 4 Jahren hat die Beratung bei Softwareverträgen und Softwareerstellungsverträgen einen immer größeren Teil seiner Tätigkeit eingenommen. Ferner berät er mehrere überregional bekannte Firmen ständig in Fragen des Datenschutzrechts.

Herr Dr. Wachs ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des "Vereins zur Förderung altertümlicher Sprachen”. Dieser Verein hat es sich zum Ziel gesetzt die lateinische Sprache einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Herr Dr. Alexander Wachs absolvierte sein Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg. Das Referendariat leistete er in Schleswig-Holstein ab. Zwischen Abschluss des Studiums und Beendigung des Referendariats promovierte er mit dem medienrechtlichen Thema: „Entschädigungszahlungen bei Persönlichkeitsrechtsverletzungen – Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung". Die Arbeit wurde Anfang 2007 im wissenschaftlichen Fachverlag Dr. Kovac als Buch veröffentlicht.

Habt ihr also Fragen zum IT Recht, Medienrecht, Urheberrechtsverletzungen...dann kommt heute abend 08.04.2014 um 19:00 ins Cafe Hnterhalt in www.paltalk.com und hier könnt ihr ihm diese persönlich stellen.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Dr. WachsFilesharing AbmahnungAbmahnwahnAnwalt.de
keine Kommentare


 Gast 04.03.2014 Herr Dr. Klaus Reinhardt General a.D.

Kindheit und Jugend verbringt Klaus Reinhardt (Jahrgang 1941) in Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald. Nach dem Abitur 1960 wird er Rekrut in der Gebirgsjägertruppe in Mittenwald und entscheidet sich für den Offiziersberuf. Ab 1967 studiert er an der Universität Freiburg Geschichte und Politische Wissenschaften und promoviert über das Scheitern der Strategie Hitlers im Zweiten Weltkrieg.

Zwischen 1973 und 1976 absolviert er die Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg und in Fort Leavenworth/Kansas. Im weiteren Verlauf ist Reinhardt in Kommandeurs- und Stabsverwendungen im deutschen Heer und im Bundesministerium der Verteidigung tätig, bevor ihn 1983 der damalige Verteidigungsminister Dr. Manfred Wörner als Adjutanten in sein Vorzimmer holt. Dort lernt Reinhardt die Probleme der Sicherheits- und Verteidigungspolitik intensiv kennen.

Ende der 80er Jahre wird Reinhardt Stabsabteilungsleiter "Planung" im Bundesministerium der Verteidigung. Dort ist er u.a. für die militärische Zusammenführung der Bundeswehr und der ehemaligen Nationalen Volksarmee verantwortlich. 1990 übernimmt er mit dem Kommando über die Führungsakademie der Bundeswehr die höchste Ausbildungsstätte der deutschen Streitkräfte. Er schmiedet sie zu einem strategisch-operativen Think-Tank um und öffnet die Tore für die Staaten des Ostens. Die Universität Budapest verleiht ihm dafür die Ehrendoktorwürde.

Im April 1994 baut er nach der Übernahme und Auflösung des III. Korps in Koblenz als neue Schaltstelle für die Auslandseinsätze der Bundeswehr das Heeresführungskommando auf. Als dessen Befehlshaber leitete er die deutschen Auslandseinsätze in Somalia, in Kroatien sowie in Bosnien-Herzegowina im Rahmen der Implementation and Stabilization Force (IFOR und SFOR).

Mit der Beförderung zum Vier-Sterne-General im April 1998 wird er Oberbefehlshaber der Alliierten Landstreitkräfte Europa Mitte (LANDCENT) in Heidelberg. Er ist maßgeblich an der Strukturreform der NATO beteiligt, die die Unterstützung von Friedensmissionen als neue und gleichberechtigte Aufgabe neben die der herkömmlichen Abschreckung potenzieller Aggressoren stellt.

Im Oktober 1999 übernimmt General Reinhardt das Kommando über die internationalen Friedenstruppen im Kosovo (KFOR). In dieser kritischen Position an der Naht zwischen Politik und Militär führt er 50.000 Soldaten aus 39 Nationen im Einsatz und dabei, wie eine britische Zeitung bemerkt, als erster deutscher General seit Marschall Blücher 1813, auch britische Soldaten. Nach der Rückkehr aus dem Kosovo integriert er die polnischen, tschechischen und ungarischen Landstreitkräfte in die NATO.

Seit 2001 im Ruhestand, ist er als Autor und freier Journalist tätig und unterrichtet an zwei Universitäten in den Bereichen Politische Wissenschaften und Neuere Geschichte. Seit August 2002 ist er Präsident der Clausewitz - Gesellschaft.
Quelle: http://www.londonspeakerbureau.de/redner/klaus_reinhardt

Herr General a.D. Dr. Klaus Reinhardt bekannt aus den Medien ist bei uns am 04.03.2014 zu Gast. Wir laden euch dazu ein ins Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com


Redaktion Cafe Hinterhalt

Links: • Dr.Klaus ReinhardtBiografie auf Seiten der Nato in englischLiteratur von Dr.Klaus ReinhardtInterview Zusammenführung Bundeswehr und NVA
keine Kommentare


 ANKÜNDIGUNG!! Freitag 14.02.2014 zu Gast Herr Prof. Dr. Gerhard Trabert

Prof. Dr. Gerhard Trabert ist ein Arzt, der besonderen Art, einer der auf die Menschen zukommt. Und das ist wörtlich gemeint: Mit seiner fahrbaren Ambulanz, dem Arztmobil, fährt er dorthin, wo die Not am größten ist, zu Wohnungslosen auf die Straße.

Trotz oft schwerwiegender gesundheitlicher Probleme meiden Wohnungslose und sozial benachteiligte Menschen aus Angst vor Diskriminierung oder fehlender Krankenversicherung den Besuch beim Arzt. Das konnte Prof. Dr. Gerhard Trabert (56) mit Hilfe einer empirischen Studie, die er im Zuge seiner Promotion durchführte, verdeutlichen. Als erster Arzt in Deutschland bekam Trabert nach “einem langen Kampf” vor 20 Jahren eine Ermächtigung durch die Kassenärztliche Vereinigung Rheinhessen ausgestellt, trotz ausreichender Ärztedichte, wohnungslose Menschen in Mainz und Umgebung ärztlich versorgen zu dürfen. Falls seine Patienten krankenversichert sind, darf er die Kosten dafür abrechnen.

Das reicht zum Leben allerdings nicht aus. “Mein ‘Hauptjob’ ist die Professur für Sozialmedizin und Sozialpsychiatrie an der Hochschule Rhein-Main in Wiesbaden”, berichtet Trabert. Dort unterrichtet der Arzt und Sozialarbeiter Studenten an 18 Stunden pro Woche. Nach den Vorlesungen versorgt und betreut Trabert wohnungslose Menschen in seiner Ambulanz – dem sog. Mainzer Modell der medizinischen Versorgung wohnungsloser Menschen. “Wenn der Patient nicht zum Arzt kommt, muss der Arzt zum Patienten gehen”, schlussfolgerte er und richtete einen Bus zur mobilen ärztlichen Versorgung ein. “Die Idee dazu bekam ich bei einem achtwöchigen Indienbesuch”, erinnert sich der Obdachlosenarzt. Dort wurden Leprakranke ebenfalls von mobilen Ärzteteams vor Ort versorgt....weiterlesen auf http://news.doccheck.com/de/183/der-street-doc-ein-prof-auf-platte/

Prof. Dr. Gerhard Trabert war mit humedica bereits in Sri Lanka, Haiti und Pakistan, im Auftrag des auswärtigen Amtes im Libanon, er betreute und versorgte dort syrische Flüchtlinge, darunter auch Opfer des Giftgas-Angriffs. Mehrere Tage arbeitete er in einem äthiopischen Gefängnis zahlte auch die Reisekosten selbst? Er hat es getan und hat Häftlingen, Angehörigen und Wärtern in dem afrikanischen Land geholfen.

Prof. Dr. Gerhard Trabert wurde mit dem Kinderschutzpreis 2008 des Deutschen Kinderschutzbundes des Landesverbands Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Vor zehn Jahren gründete Prof. Trabert einen Verein mit dem Namen “Flüsterpost“, der sich für Kinder krebskranker Eltern stark macht. http://www.kinder-krebskranker-eltern.de/

Mehr dazu am Freitag 14.02.2014 im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com hier könnt ihr diesen besonderen Menschen persönlich kennenlernen und ihm auch Fragen stellen.

Unser Radio http://prisma.tipido.net/ überträgt diese Talkshow.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Claudia


Spendenkonto
Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.
Mainzer Volksbank
Konto-Nummer: 191 90 18
BLZ: 551 900 00
IBAN: DE24 5519 0000 0001 9190 18
BIC: MVBMDE55

Links: • planet wissenArmut und Gesundheit in DeutschlandStern TVSWR1
keine Kommentare


  Donnerstag 28.11.2013 Herr Dr. Wolfgang Thüne Meteorologe oder der Wettermann

„Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.“ (Alexander von Humboldt, 1769-1859). Dieses Zitat bildet den Kern der kernigen Abhandlung des ehemaligen Wettermoderators beim ZDF, Wolfgang Thüne, der vielen bereits als emsiger und kompetenter Kritiker der Klimalüge bekannt sein dürfte.

Dass das Wetter aus menschlicher Perspektive „verrückt“ spielt, sich nicht disziplinieren und zudem nur ungenau vorhersagen lässt, ist eine uralte Erkenntnis und keine Neuigkeit. Doch diese Untugenden scheint nun auch das „Klima“ an den Tag zu legen, das doch als vom Wetter abgeleitetes statistisches Konstrukt „Ruhe und Ordnung“ in das Wetter-Chaos bringen sollte. Lange schien das zu funktionieren, die prognostizierte „Erderwärmung“ schritt unaufhörlich voran, bis 1998. Doch seit 15 Jahren streikt die Natur. Die „Fieberkurve der Erde“ steigt nicht mehr, sondern fällt deutlich. Eine Zeitlang wurde dies ignoriert und bestritten, doch nun kann man sich den Fakten nicht länger entziehen. Was ist los mit dem Klima? Warum entzieht es sich plötzlich sich der Vorhersagbarkeit, obgleich von den Klimaexperten immer wieder das Gegenteil behauptet wurde?

Erinnern Sie sich noch? 2007, vor sechs Jahren, wurde für 2013 eine komplette Schmelze des Nordpoleises vorhergesagt. Nach langer Zeit ergab sich wieder einmal im Norden Kanadas die Chance, mit Schiffen die Nordwest-Passage vom Atlantik zum Pazifik zu befahren. Im letzten Jahr verkündete die NASA eine gigantische Eisschmelze auf Grönland. Es lief alles glatt! Nun meldet die Berliner B.Z. am 9. September 2013 unter der Überschrift „Das eiskalte Comeback der Arktis“, dass die Eisfläche um den Nordpol im Sommer um 1.600.000 km2 größer geworden sei und 20 Schiffe von Eisbrechern „befreit“ werden mussten. Kleinlaut gibt die Klima-Expertin Judith Curry nun zu, dass wohl der „Einfluss von Kohlendioxid überschätzt“ wurde.

weiterlesen auf http://www.derwettermann.de/es-ist...hutz-des-globalklimas-zu-beenden.html

Zu Gast im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com am 29.11.2013 um 19 Uhr, schaut einfach vorbei wird sicher sehr interessant.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Herr Dr. Wolfgang ThüneSpiel mit KatastrophenWolfgang Thüne (Meteorologe) über den Treibhauseffekt in einer Ansprache an Angela Merkel Wolfgang Thüne über lügende Metereologen
keine Kommentare


 20.11.2013 Wie rechtmässig ist unser Geldsystem? mit Herrn Rechtsanwalt H. Scharpf Wirtschaftsrecht

Tatsachen sind:
- Die Grundsubstanz der Bankentätigkeit, das Depositum, ist nicht gewährleistet. Wer sein Geld auf der Bank deponiert, gibt ihr in Tat und Wahrheit einen Kredit, den sie nur einer verschwindend kleinen Minderheit von Deponenten innerhalb der versprochenen Frist zurückzahlen kann.

- Wenn die Bank einen Kredit erteilt, gibt sie nicht etwas, das sie hat, sondern etwas, das sie erst haben wird, wenn der Kredit zurückbezahlt wird.

Aus diesen beiden Irrtümern und den damit verbundenen rechtlichen Unklarheiten ergibt sich eine Fülle von Rechtsunsicherheiten und Ungerechtigkeiten, die nur so lange eine untergeordnete Rolle spielen, als die Wirtschaft weiter wächst. In der endlichen Welt, in der wir leben, ist der Moment nicht zu verhindern, wo das Wachstum endet und das grosse Erwachen beginnt. Dieser Moment ist jetzt.

Wirtschaftsanwalt H. Scharpf bietet an, für jeden Kreditschuldner, vorzugsweise diejenigen der Commerzbank, der Frankfurter Sparkasse, der IngDiba und der DSL-Bank (früher BHW-Bank), eine Anpassung der Kreditverträge zu verhandeln und sich dabei bewährter, grundrechtlicher geschützter Formen des Verhandlungsdrucks zu bedienen (z.B. Schuldenwarnstreik).

Wir sind alle Schuldner, z.B. Mietschuldner, Steuerschuldner, Gebührenschuldner und vor allem Kreditschuldner. Wir fühlen uns verpflichtet, diese Schuld zurückzuführen. Wir gehen selbstverständlich davon aus, dass wir dazu von uns erarbeitetes Geld verwenden müssen. Wir fragen uns aber nicht, wodurch unsere Gläubiger es geschafft haben, dass wir so fühlen und denken, obwohl sie uns gegenüber keine wirtschaftliche Leistung erbracht haben. Dies gilt insbesondere für die Kreditschulden, die nur durch einen Buchungsvorgang entstanden sind. weiterlesen auf http://geldhahn-zu.de/schuldenturm/schuldnerforum-1

Herr Rechtsanwalt H. Scharpf ist zu Gast im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com am Mittwoch 20.11.2013...und wir laden euch herzlich dazu sein.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Geldhahn zuHans Scharpf zu Schuldenstreik
keine Kommentare


 Nachtrag 07.11.2013 Prof. Klaus-Peter Dreykorn ISF RhetorikAkademie zum Thema Non-Verbale-Kommunuikation

Nach langer Krankheit, war er wieder einmal bei uns zu Gast und es war, wie immer, eine Stunde mit Klaus, die viel zu schnell herum ging. Non-Verbale-Kommunikation oder einfacher gesagt "Körpersprache" war das Thema und Prof. Dreykorn schaffte es auch diesmal wieder, die vielen anwesenden Gäste zum mitmachen und nachdenken zu animieren.

Die verbale Kommunikation war nicht allen ein Begriff, aber sie ist ein notwendiger Bestandteil und Begleiter unseres Alltages. Ohne sie ist ein Miteinander kaum möglich. Ohne Worte, aber durch Blicke oder eine ablehnende Körperhaltung. Diese nonverbale Kommunikation umfasst neben der Körperhaltung und dem Blickkontakt auch die Gestik und Mimik eines Menschen. Die Gestik und Mimik macht 55 Prozent der Kommunikation aus, 26 Prozent entfallen auf die Stimme und 19 Prozent auf den fachlichen Inhalt.

Mehr lest ihr auf den Links und iin den Büchern von Prof. Klaus-Peter Dreykorn

Buchtitel: "Besser reden und erfolgreich verhandeln" und "entdecke die geheime Macht in dir"

oder kommt einfach ins Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com , wenn er wieder bei uns zu Gast ist.

Danke Klaus, es war einfach wieder Klasse.


Redaktion Cafe Hinterhalt
Claudia
Links: • Auf dem Weg nach oben mit Karriere- und Erfolgscoaching Nonverbale KommunikationBasiswissenSelbstgesteuerte Energien nutzen!mit Prof. Klaus-Peter Dreykorn
keine Kommentare


 08.11.2012 Prof. Dr. med. Robert Ritzel Städtisches Klinikum München

Diabetes mellitus...Die Klinik behandelt alle Diabetesformen (z.B. Typ 1 Diabetes, Typ 2 Diabetes, Gestationsdiabetes, sekundäre Diabetesformen, Diabetes nach Pankreasektomie) und bietet ein umfassendes Spektrum zur Diagnostik und Prävention an. Sie sind auf die Behandlung von Patienten mit schwieriger Stoffwechseleinstellung spezialisiert.

Für Patientinnen und Patienten mit Diabetes, die einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten oder aber ein diabetisches Fuß-Ulkus entwickelt haben, stellen sie durch teilstationäre Nachsorgeprogramme sicher, dass die Diabeteserkrankung über die akute Erkrankung hinaus dauerhaft optimal behandelt wird, und verhindern so Folgekomplikationen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet diese Abteilung sehr eng interdisziplinär im Schwabinger Herz- Gefäß-und Stoffwechselzentrum (HGS-Z) mit der Kardiologie, der Angiologie, der Physikalischen Medizin und der Gefäßchirurgie zusammen. Patientinnen und
Patienten mit Diabetischem Fuß-Syndrom, chronischen Wunden und Polyneuropathie (Erkrankungen des peripheren Nervensystems) bieten sie in ihrer Wundambulanz eine multiprofessionelle Beratung und Behandlung, sowie die dazugehörende Schulung und Schuhversorgung.


Diabetesfrüherkennung und Diabetesprävention....
Wissenschaftliche Untersuchungen der letzten Jahre haben klar gezeigt, dass bei Personen mit Diabetes mellitus das Risiko für Folgeschäden (z.B. Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen) am besten durch einen frühen Therapiebeginn reduziert werden kann. Bei vielen Patienten bleibt ein Diabetes mellitus jedoch für Jahre unerkannt und Folgeschäden treten auf. Daher ist es wichtig, einen Diabetes mellitus oder eine Neigung zu hohen Blutzuckerwerten durch entsprechende Untersuchungen früh zu erkennen. Wenn parallel auch andere Risikofaktoren für Herz- und Kreislauferkrankungen geprüft werden (z.B. Blutdruck, Blutfette), kann mit einer gezielten Therapie das Risiko für Folgeschäden deutlich reduziert werden.

In dieser Abteilung bietet man Untersuchungen an, mit denen ein Diabetes mellitus sicher erkannt wird oder, falls kein Diabetes mellitus vorliegt, das Risiko für das zukünftige Auftreten eines Diabetes mellitus ermittelt wird. Falls erforderlich, kann dann mit einer Therapie begonnen werden.
http://www.klinikum-muenchen.de/kl...krinologie-diabetologie-suchtmedizin/

Gast zu diesem Thema Herr Prof.Dr.med. Robert Ritzel vom Städtischen Klinikum in München am 08.11.2013 um 19 Uhr bei uns im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com.

Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Dr.med.Robert RitzelBayr.Fernsehen
keine Kommentare


 04.10.2013 zu Gast Frau Prof. Dr. Susanne Hüttemeister Leiterin des Zeiss-Planetariums in Bochum

Ende 2013 wird der Komet ISON voraussichtlich heller als der Vollmond am Nachthimmel strahlen. Dann steht er in der Nähe von Sonne und Erde, und sein Millionen Kilometer langer Schweif wird sich über unseren Himmel erstrecken.
Steckbrief des Kometen ISON
Entdeckung: 21.09.2012
Perihel: 28.11.2013, 0.012 AE
Erdnähe: 27.12.2013, 0.43 AE
Neigung der Bahn zur Erdbahn: 62 Grad
Umlaufszeit um die Sonne: unbekannt
Mit bloßem Auge sichtbar: etwa 10.11.2013 - 10.01.2014 (Prognose)
Max. Helligkeit: -6.0 mag (Prognose)
Max. Schweiflänge: 45° (Prognose)

In Teleskopen ist Komet ISON seit seiner Entdeckung am 21.09.2012 unter Beobachtung. Mit dem bloßem Auge wird er erst ab etwa Mitte November 2013 zu sehen sein - vorausgesetzt seine Helligkeitsentwicklung verläuft weiterhin so, wie es die Fachleute erwarten. Gerade langperiodische Kometen verhalten sich oft nicht so, wie vorhergesagt. Oder anders ausgedrückt: es gibt keine Formel oder Methode, mit denen sich die zukünftige Helligkeitsentwicklung eines solchen Objektes sicher prognostizieren lässt. Was zur Verfügung steht, sind umfangreiche Erfahrungswerte aus hunderten von vergangenen Kometenerscheinungen. Und die deuten eben auf eine etwa 8wöchige Sichtbarkeit mit dem bloßem Auge bis Mitte Januar 2014 hin ......
http://www.komet-ison.de/komet-ison.htm#was


Mehr dazu erfahrt ihr von unserem Gast Frau Prof. Dr. Susanne Hüttemeister Leiterin des Zeiss-Planetariums in Bochum am 04.10.2013 hier bei uns im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com


Redaktion Cafe Hinterhalt
Links: • Augsburger AllgemeineSpace comBerliner ZeitungPlanetarium Bochum


 Gast am Donnerstag 12.09.2013 Herr Prof. Gert Weisskirchen SPD Bundestagswahl 2013

DAS WIR ENTSCHEIDET
Wir haben eine Idee von Deutschlands Zukunft: Wir wollen ein erfolgreiches Land, in dem soziales Gleichgewicht herrscht und unsere Gesellschaft so modern ist, dass andere neugierig werden.

Wir wollen ein Land, in dem Wohlstand und Zukunftschancen fair verteilt sind. Ein Land, in dem das wir entscheidet und nicht bloß Gier und Eigennutz. Denn wir sind alle, denen einen gerechte, solidarische und freie Gesellschaft am Herzen liegt. Männer und Frauen, Jung und Alt. Viele haben mit ihren Ideen am Regierungsprogramm mitgearbeitet – im SPD Bürger-Dialog. Wir wollen gemeinsam mehr für unser Land.

Wir wollen ein Land, in dem Hungerlöhne und Armut im Alter zur Vergangenheit gehören. Wer täglich zur Arbeit geht oder wer sein Leben lang geschuftet hat, darf nicht beim Sozialamt betteln müssen, um sich den schmalen Lohn oder die Mini-Rente aufstocken zu lassen. Und ganz wichtig: Mieten, Strom und Heizkosten müssen bezahlbar bleiben.

Wir wollen ein Land, in dem junge Menschen endlich die Chancen bekommen, die sie verdienen: Was Kinder und Jugendliche in ihren Köpfen haben, soll darüber entscheiden, was sie an den Schulen und Universitäten schaffen – und nicht das Bankkonto der Eltern. Aufstieg durch Bildung für alle muss wieder möglich werden...
weiterlesen unter http://www.spd.de/95466/regierungsprogramm_2013_2017.html

Zu Gast bei uns im Cafe Hinterhalt bei www.paltalk.com am Donnerstag 12.09.2013 Herr Prof. Dr. Gert Weisskirchen von der SPD....hier könnt ihr eure Fragen zur Bundestagwahl 2013 stellen.

Team Cafe Hinterhalt
Links: • Prof.Dr.Gert WeisskirchenProf.Weisskirchen WikipediaInterview DeutschlandfunkAbgeordneten watch
keine Kommentare


 
 
Copyrights (c) Cafe Hinterhalt 2009 German English der Chat | Themen | Meinungen | Team | Impressum | Admin by inspireS.de